Syllabus: Die Analyse politischer Effekte Digitaler Medien – Methoden und Konzepte

Im Wintersemester 2019/2020 biete ich an der Universität Konstanz einen neuen Kurs zur Untersuchung politischer Effekte digitaler Medien an. Ziel des Kurses ist, Studierende mit der praktischen Untersuchung entsprechender Effekte vertraut zu machen. Wir beginnen mit der Diskussion möglicher Effekte in unterschiedlichen politisch relevanter Gesellschaftsbereiche:

  • Informationsfluss in zeitgenössischen Mediensystemen;
  • Kommunikation in politisch homogenen und heterogenen Kommunikationsumfeldern: Echo-Kammern und Filter-Blasen;
  • Politische Reden und Texte;
  • Aktivismus: Aktivierung der Desinteressierten oder Ermächtigung der Ermächtigten?
  • Demokratie.

Studierende werden aus diesen Themenbereichen individuelle Fragestellungen erarbeiten und diese anhand von passenden Datensätzen im Verlauf des Semester in Gruppenarbeit untersuchen. Hierbei liegt ein Schwerpunkt des Seminars in der Vertrautmachung vielfältiger Effektarten, Datensätzen und Untersuchungsstrategien.

Kursbeschreibung:

Digitale Medien beeinflussen eine immer größere Zahl politischer Prozesse und Bereiche. Die Untersuchung ihrer spezifischen Charakteristiken und Effekte ist damit eine Kernaufgabe zeitgenössischer Politikwissenschaft. In diesem Seminar lernen Studieren- de, relevante Konzepte, Methoden und Datensätze für die Analyse unterschiedlicher politischer Effekte digitaler Medien kennen. Hierbei liegt der Schwerpunkt des Seminars darauf, dass Studierende lernen, Konzepte und theoretische Wirkungsannahmen zu ope- rationalisieren und anhand bestehender oder von ihnen erhobenen Datensätze empirisch zu untersuchen. Vorkenntnisse in der Nutzung quantitativer empirischer Methoden und der Nutzung von Programmen zur computergestützten Datenanalyse sind empfohlen. Prüfungsleistungen bestehen aus Präsentationen im Seminar, in Gruppenarbeit entwickelter Forschungsdesigns und der Abgabe einer empirischen Hausarbeit nach Ende des Seminars.

Lernziele: Studierende lernen ihre Erwartungen der Effekte digitaler Medien in der Politik in empirische Untersuchungsdesigns zu übersetzen und diese anhand empirischer Daten und Methoden umzusetzen.

[Seminarplan]